Review: Ultra-Prisma | LottiBlog

Durch ein Ultra-Wurmloch am Himmel des wunderbaren tropischen Alolas geht es in eine alternative Realität Sinnohs. Die chaotischen Ultrabestien treffen auf Pokémon der 4. Generation! Dort wo die legendären Pokémon Lunala, Solgaleo und Necrozma fusionieren, ist auch das Dimensions-Trio Palkia, Dialga und Giratina nicht weit. Fan-Liebling Darkrai, Team-Galaktik-Boss Zyrus und Sinnoh-Champion Cynthia sind ebenfalls vertreten.

173 neue Karten enthält Ultra-Prisma und ist ab dem 02.02.2018 in Form vieler neuer Produkte erhältlich (Ultra-Prisma-Produkte im Shop). Wähle, in welchem Umfang und mit welcher Strategie du deine Sammlung erweitern oder dein Deck konkurrenzfähiger machen willst. Auch eignet sich jedes neue Set dazu jemandem das Spiel vorzustellen oder beizubringen. Themendecks und Top-Trainer-Box bringen Spielzubehör, Blister exklusive Promo-Karten und im 36er-Display oder Einzel-Booster kannst du dein eigenes Glück versuchen, mit ungewissenen Grenzen, auf der Suche nach den neuen Schätzen. Hier ein Video vom 01.02., in dem Dio ein ganzes Display öffnet: YouTube.

Im Folgenden kommt ein Review der Erweiterung mit Vorstellung einiger der neuen Top-Karten:

SM5 ist auf Japanisch in den 2 Subsets Ultra Sun und Ultra Moon am 08.12.2017 erschienen, passend zu den einige Wochen zuvor veröffentlichten Videospielen mit den gleichen Namen.

In Japan gab es 156 neue Karten in SM5, die zusätzlichen Karten stammen überwiegend aus SM4+: GX Battle Boost.

Außerdem ist es das erste Set mit den neuen "Prisma-Stern"()-Karten, welche fast genau wie "Gold Stars" aus der ex-Ära sind. Von jeder Karte (z. B. Solgaleo ) kann nur eine in einem Deck gespielt werden und wenn sie kampfunfähig ist, kommt sie nicht auf den Ablagestapel, sonder in die "Lost Zone". Das bedeutet, man kann sie nicht durch den Effekt eines Traniers oder Pokémon zurück ins Spiel holen. In einem Booster kommen sie an Stelle einer Reverse-Holo-Karte. Es ist also möglich eine -Karte und eine GX- oder Full-Art-Karte in einer Packung zu bekommen.

Thematisch beschäftigt sich Ultra-Prisma einerseits mit den Legendären Pokémon Solgaleo, Lunala und Necrozma, andererseits mit der Region Sinnoh. Das mag eine nette Idee sein, aber gleich zu Beginn lässt sich sagen, dass alle drei Sinnoh-Starter-Evolutionslinien leider keine sonderlich spielbaren Karten enthalten und somit nicht weiter im Review berücksichtigt werden.

Set-Liste:

Nr. / Typ Name Seltenheit
1/156 Owei
2/156 Yanma
3/156 Yanmega
4/156 Roselia
5/156 Roserade
6/156 Chelast
7/156 Chelast
8/156 Chelcarain
9/156 Chelterrar
10/156 Kikubi
11/156 Kinoso
12/156 Venuflibis
13/156 Folipurba GX
14//156 Schneid-Rotom
15/156 Shaymin
16/156 Araqua
17/156 Aranestro
18/156 Magmar
19/156 Magbrant
20/156 Panflam
21/156 Panflam
22/156 Panpyro
23/156 Panferno
24/156 Hitze-Rotom
25/156 Molunk
26/156 Amfira
27/156 Tortunator
28/156 Alola-Sandan
29/156 Alola-Sandamer
30/156 Alola-Vulpix
31/156 Plinfa
32/156 Plinfa
33/156 Pliprin
34/156 Impoleon
35/156 Bamelin
36/156 Bojelin
37/156 Shnebedeck
38/156 Rexblisar
39/156 Glaziola GX
40/156 Wasch-Rotom
41/156 Frost-Rotom
42/156 Manaphy
43/156 Elektek
44/156 Elevoltek
45/156 Sheinux
46/156 Sheinux
47/156 Luxio
48/156 Luxtra
49/156 Pachirisu
50/156 Rotom
51/156 Driftlon
52/156 Drifzepeli
53/156 Kryppuk
54/156 Pionskora
55/156 Piondragi
56/156 Glibunkel
57/156 Toxiquak
58/156 Giratina 
59/156 Cresselia
60/156 Cosmog
61/156 Cosmovum
62/156 Lunala 
63/156 Morgenschwingen-Necrozma GX
64/156 Koknodon
65/156 Rameidon
66/156 Riolu
67/156 Lucario
68/156 Hippopotas
69/156 Hippoterus
70/156 Quartermak
71/156 Kramurx
72/156 Kramshef
73/156 Sniebel
74/156 Snibunna
75/156 Skunkapuh
76/156 Skuntank
77/156 Darkrai 
78/156 Alola-Digda
79/156 Alola-Digdri
80/156 Magnetilo
81/156 Magnetilo
82/156 Magneton
83/156 Magnezone
84/156 Schilterus
85/156 Bollterus
86/156 Bronzel
87/156 Bronzong
88/156 Heatran
89/156 Solgaleo 
90/156 Abendmähnen-Necrozma GX
91/156 Magearna
92/156 Bubungus
93/156 Lamellux
94/156 Kapu-Fala
95/156 Alola-Kokowei
96/156 Kaumalat
97/156 Kaumalat
98/156 Knarksel
99/156 Knakrack
100/156 Dialga GX
101/156 Palkia GX
102/156 Schlurp
103/156 Schlurplek
104/156 Evoli
105/156 Evoli
106/156 Haspiror
107/156 Schlapor
108/156 Charmian
109/156 Schnurgarst
110/156 Wirbel-Rotom
111/156 Shaymin
112/156 Mangunior
113/156 Manguspektor
114/156 Kommandutan
115/156 Type: Null
116/156 Amigento GX
117/156 Sen-Long
118/156 (Item) Ewiger Kristall
119/156 (Unterstützer) Cynthia
120/156 (Unterstützer) Zyrus 
121/156 (Item) Elektro-Disc
122/156 (Item) Fluchtboard
123/156 (Item) Feuer-Disc
124/156 (Unterstützer) Silvana
125/156 (Unterstützer) Lilly
126/156 (Unterstützer) LeBelle
127/156 (Item) LeBelle-Pfeife
128/156 (Unterstützer) Mars
129/156 (Item) Fehlendes Kleeblatt
130/156 (Stadion) Kraterberg
131/156 (Item) Bestellpad
132/156 (Item) Adressbuch
133/156 (Unterstützer) Pokémon-Fanclub
134/156 (Item) Unbekanntes Fossil
135/156 (Unterstützer) Volkner
136/156 (Spezial-Energie) Super-Antriebs-Energie
137/156 (Spezial-Energie) Aggregat-Energie
138/156 (Spezial-Energie) Aggregat-Energie
139/156 Folipurba GX
140/156 Schabelle GX
141/156 Glaziola GX
142/156 Voltriant GX
143/156 Morgenschwingen-Necrozma GX
144/156 Kaguron GX
145/156 Abendmähnen-Necrozma GX
146/156 Dialga GX
145/156 Palkia GX
148/156 (Unterstützer) Cynthia
149/156 (Unterstützer) Silvana
150/156 (Unterstützer) Tracy
151/156 (Unterstützer) Lilly
152/156 (Unterstützer) LeBelle
153/156 (Unterstützer) Samantha
154/156 (Unterstützer) Mars
155/156 (Unterstützer) Pokémon-Fanclub
156/156 (Unterstützer) Volkner
157/156 Folipurba GX
158/156 Schabelle GX
159/156 Glaziola GX
160/156 Voltriant GX
161/156 Morgenschwingen-Necrozma GX
162/156 Kaguron GX
163/156 Abendmähnen-Necrozma GX
164/156 Dialga GX
165/156 Palkia GX
166/156 (Item) Schmetterhammer
167/156 (Item) Fluchtboard
168/156 (Item) Fehlendes Kleeblatt
169/156 (Item) Rote Späher-Karte
170/156 (Spezial-Energie) Aggregat-Energie
171/156 (Spezial-Energie) Aggregat-Energie
172/156 Lunala GX ***SR
173/156 Solgaleo GX ***SR
     

= Rare Holographic, = Rare, = GX,  = Prisma-Stern, = Full Art, = Secret Rare, ***SR = Secret Rare mit höherer Seltenheit.

Top-Karten:

Kinoso hat die Fähigkeit “Wetterwächter: Alle Deine -Pokémon haben keine Schwäche.” Zwar Phase 1 und 80 KP, aber in einem -Deck durchaus gut gebrauchbar, da mit vielen neuen starken -Pokémon -Decks häufigere Gegner sein könnten.

Folipurba GX hat die Fähigkeit “Atem der Natur: Einmal während Deines Zuges (vor Deinem Angriff), wenn dieses Pokémon Dein Aktives Pokémon ist, darfst Du 50 Schaden von einem Deiner Pokémon, an das Energie angelegt ist, heilen.” Der Nachteil ist, dass Folipurba GX aktiv sein muss, aber nicht viel Schaden macht. Ein Vorteil ist, dass die angelegte Energie keine spezifische Energie sein muss. Die beiden Angriffe sind höchstens durchschnittlich – eventuell besteht eine Kombinationsmöglichkeit mit Bisaflor (Schimmernde Legenden 3), aber das könnte zu viel verlangt sein.

Glaziola GX hat für ein Phase 1-GX-Pokémon starke 200 KP. Seine Fähigkeit ist “Gefrierendes Starren: So lange dieses Pokémon Dein Aktives Pokémon ist, haben alle GX- und EX-Pokémon Deines Gegners, die sich im Spiel befinden, auch in Hand und Ablagestapel, keine Fähigkeiten.” Der Vorteil ist, die eigenen Fähigkeiten bleiben bestehen, aber es gibt auch viele nicht GX-/EX-Pokémon mit guten Fähigkeiten und Glaziola GX muss aktiv sein. Seine erste Attacke “Gefrorene Kugel” macht 90 Schaden plus 30 Schaden auf ein Pokémon auf der Bank des Gegners für 1 -Energie und 1 -Energie. Das ist in Ordnung, aber mehr nicht. Seine Fähigkeit kann verärgern und Zeit gewinnen. Hinzu kommt jedoch noch eine -Schwäche.

Luxio wird von vielen Spielern als sehr stark eingestuft. Nur 80 KP, Phase 1 und ein Angriff. Dieser aber für 1 und macht 30 Schaden, mit dem Nebeneffekt, dass Dein Gegner während seines nächsten Zuges keine Item-Karte von seiner Hand spielen darf. Vielleicht in einem Deck mit dem Schimmernden Celebi-Promo, so dass Luxtra (150 KP) diesen Angriff verwenden kann.

Manaphy kann ich mir gut in vielen -Decks vorstellen. Später im Spiel, besonders, wenn man in Preisen führt, aber viel Energie im Ablagestapel hat, kann man es einsetzten. Denn mit 70 KP ist es zart, aber sein erster Angriff für eine -Energie ist in bestimmten Situationen sehr effektiv: “Tiefe Strömung: Nimm 5 -Energien aus Deinem Ablagestapel, zeige sie Deinem Gegner und mische sie in Dein Deck.”

Lunala ist wie Solgaleo ebenfalls ein Basis-Pokémon mit 160 KP und “Vollmond-Stern” hat den selben Effekt für eine -Energie: “Für jedes Pokémon Deines Gegners, nimm eine -Energie von Deinem Ablagestapel und lege sie an Deine Pokémon an, wie Du willst.” “Psysturm” kostet 4 -Energien und mach 20 Schaden mal aller Energie-Karten im Spiel, die an Pokémon angelegt sind. Wenn es mehr als 20x wären oder nicht 4 -Energien könnte es sehr stark sein, so ist es wieder ein situationsbedingter Angriff mit langem Aufbau, um den man sein Deck nicht herumbauen kann, weil es eine -Karte ist (nur 1 pro Deck).

Morgenschwingen-Necrozma GX hinkt ebenfalls der Solgaleo-Fusion etwas hinterher. Seine Fähigkeit “Invasion” lautet: “Einmal während Deines Zuges (vor Deinem Angriff), wenn dieses Pokémon auf Deiner Bank ist, darfst du es mit Deinem Aktiven Pokémon tauschen.” Das kann man immer mal wieder gut verwenden. Seine zweite Attacke macht 120 Schaden für 3 -Energien, was durchschnittlich ist. Sein GX-Angriff kann ebenfalls nur verwendet werden, wenn man noch mehr Preis-Karten übrig hat und “Mondfinsternis GX” macht nur 180 Schaden – allerdings ist Morgenschwingen-Necrozma GX im nächsten Zug des Gegners vor allen Effekten aller Attacken geschützt. Als Basis-Pokémon könnte diese Karte somit in einem Psycho-Deck einen Platz finden, eher als Backup. Wenn mal etwas schief läuft, kommt es in die aktive Position und kann noch Schaden abwehren.

Quartermak aus diesem Set kann man gut mit Quartermak aus “Sonne und Mond” (73) kombinieren, welches den Teamgeist-Angriff hat (“Diese Attacke fügt 30 Schadenspunkte mehr mal Anzahl der Quartermak auf Deiner Bank zu.”). Denn seine Fähigkeit sagt: “So lange dieses Pokémon auf Deiner Bank ist, machen Attacken aller Deiner Quartermaks 30 mehr Schaden gegen Entwickelte Pokémon.” Z. B. ein Quartermak (SM 73) im Angriff und eins auf der Bank, zusätzlich zwei aus Ultra-Prisma auf der Bank, macht 130 gegen Basis-Pokémon und 190 gegen Entwickelte Pokémon. Plus 30 für eine Stärke-Energie, vielleicht noch ein Wahlband oder ein Professor Kukui und schon kann man mit günstigen Basis-Pokémon sogar die größten GX besiegen.

Snibunna hat den zweiten Angriff “Dunkles Kommando: Dieser Angriff fügt 50 Schaden zu mal der Anzahl der gegnerischen Pokémon mit Fähigkeiten.” Momentan gibt es viele Pokémon mit Fähigkeiten, die auf der Bank sitzen. Für 1 -Engergie ist dies ein sehr günstiger und effektiver Angriff, der oft 100-150 Schaden anrichten kann. Man sollte aber noch andere Angreifer im Deck haben, da man ja auch auf Decks, die nicht oder sehr wenig mit Fähigkeiten arbeiten, treffen könnte und man damit alle Kraft verloren hätte.

Darkrai hat die Fähigkeit “Albtraum-Stern: Wenn Du dieses Pokémon von Deiner Hand auf die Bank spielst, darfst Du 2 -Engergien von Deiner Hand an dieses Pokémon anlegen.” und den Angriff “Abyssaler Schlaf: 120 Schaden. Das Aktive Pokémon Deines Gegner schläft jetzt. Dein Gegner wirft 2 Münzen anstelle von einer, um es aufzuwecken. Wenn eine oder beide Zahl sind, schläft es weiter.” Meiner Meinung nach kann man mit seiner Fähigkeit die 4 -Engergien schnell genug an Darkrai Prisma-Stern angelegt bekommen, aber irgendwie muss man sie in die Hand bekommen und man darf von jeder -Karte nur eine im Deck haben, weshalb man sowieso kein Deck, dass sich auf einen konzentriert, spielen kann. In einem Deck, das viel -Energie enthält, könnte man eins hinzufügen.

Alola-Digdri ist die Gag-Karte des Sets. “Goldrausch” kostet 0 Energie und hat als Effekt: “Lege so viele -Energien von Deiner Hand auf Deinen Ablagestapel, wie Du willst. Dieser Angriff fügt 30x Schaden der so abgelegten Energien zu.” Da denkt man, großartig! Es gibt genügend Wege, jeden Zug genug -Energien in der Hand zu haben, um konstant Schaden zu machen. Aber Alola-Digdri ist ein Phase 1-Pokémon mit 60 KP. Das sind 10 KP weniger als Digdri aus dem Basis-Set von 1996 – wenn man bedenkt dass sich ansonsten die KP (wenn man von Karpador und ein paar anderen absieht) etwa verdoppelt haben bis heute.

Magnezone hat die Fähigkeit “Magnetischer Kreislauf: So oft, wie Du willst, darfst Du während Deines Zugs (vor Deinem Angriff) eine -Energie an eines Deiner Pokémon anlegen.” Magnezone ist zwar ein Phase 2-Pokémon, aber genau diese Fähigkeit wurde auch schon oft bei anderen Pokémon verwendet und hat einen Platz in guten Decks gefunden.

Rameidon hat den beschwerlichen Weg der Evolution vom Geheimnis-Fossil, welcher allerdings leichter ist als im letzten Jahrzehnt. Ich persönlich finde aber seine zwei Angriffe beeindruckend: 1 -Energie: “Sauberer Schlag: 60+ Schaden. Wenn das Aktive Pokémon Deines Gegners ein Entwickeltes Pokémon ist, fügt dieser Angriff 60 mehr Schaden zu.”3 -Energien: “Wilder Bomber: Wenn das Aktive Pokémon Deines Gegners ein Basis-Pokémon ist, ist es kampfunfähig.” Wenn man es schafft einige Rameidon zu entwickeln, ist es sehr gefährlich für Basis-GX-Pokémon und auch für entwickelte Pokémon mit max. 150 KP. Denn mit einer Stärker-Energie kommt man schon auf 150 Schaden für eine Energie.

Solgaleo hat zwei Angriffe: “Steigender Stern” kostet 1 -Energie: “Für jedes Pokémon Deines Gegners, lege 1 -Energie vom Ablagestapel an Deine Pokémon an wie Du willst.” und “Corona-Impakt: 160 Schaden. Dieses Pokémon kann während Deines nächsten Zuges nicht angreifen”, für 4 -Energien. 160 KP sind für ein Basis-Pokémon, das nicht GX ist (also nur einen Preis gibt) sehr gut und beide Angriffe sind anwendbar, z. B. in Verbindung mit Magnezone und/oder einem Solgaleo GX oder Adendmähne-Necrozma GX. Durch die Prisma-Stern-Regel, aber auch auf eine Karte pro Deck begrenzt.

Abendmähne-Necrozma GX ist die stärkste Karte der Erweiterung. Ein Basis-Pokémon mit 190 KP. Für “Meteor-Schauer”, welcher für 3 -Energien und eine Farblos-Energie 220 Schaden anrichtet und 3 Energien von diesem Pokémon auf den Ablagestapel legt, braucht man nur einen Weg für Energie-Recycling. “Sonnenfinsternis GX” macht 250 Schaden für 3 -Energien. Das reicht normal für alles, aber mit 2 Moruda (Stunde der Wächter 59) und Wahlband (Stunde der Wächter 121) kommt man problemlos auch mal auf 300. Der Haken ist, man kann diesen GX-Angriff nur einsetzen, wenn man noch mehr Preis-Karten übrig hat als der Gegner.

Dialga GX ist für mich die interessanteste Karte der Erweiterung. Nicht besonders stark für ein GX-Pokémon, aber außergewöhnlich, mit Möglichkeiten für ganz neue Strategien. Denn sein GX-Angriff, welcher mit 3 -Energien plus 2 -Energien für 150 Schaden schwer zu erfüllen ist, hat den Nebeneffekt: “Wenn Dein Zug vorbei ist, ist es wieder Dein Zug.” Somit könnte man mit diesem Angriff ein Pokémon KO machen und gleich weiterspielen, ohne dass der Gegner reagieren kann. Genommene Preiskarten könnten sofort eingesetzt werden.

Palkia GX hat mit “Wasserkraft” eine erwähnenswerte zweite Standard-Attacke: 3 -Energien: “60+. Dieser Angriff macht 20 mehr Schaden für jede -Energie, die an dieses Pokémon angelegt ist.” Also im Normalfall 120+ Schaden. Doch das Besondere ist der GX-Angriff, der aber wie die meisten sehr situationsbedingt ist. “Nullwert GX: 150 Schaden. Dein Gegner mischt alle Energie, die an alle seiner Pokémon angelegt ist, in sein Deck.” Das könnte ein Spiel gewinnen, kostet aber 3 -Energien und eine -Energie.

Kapu-Fala hat zwei Angriffe: "Psywelle 20x: Diese Attacke mach 20 Schaden mal der Anzahl an das Aktive Pokémon Deines Gegners angelegten Energie." und "Magischer Tausch: Bewege eine beliebige Anzahl von Schadensmarken auf den Pokémon Deines Gegners auf Seine oder Ihre anderen Pokémon wie du möchtest." Beide Angriffe können in bestimmten Situationen sehr gut sein. In einem -Deck 1-2x gut verwendbar.

Amigento GX ist die selbe Karte wie in der vorigen Erweiterung, nur mit neuer Illustration. In Aufziehen der Sturmröte war es eine der besten Karten, die hier wiederum erhältlich ist.

Zyrus konnte in der japanischen Version nur eingesetzt werden, wenn das eigene Aktive Pokémon ein - oder -Pokémon ist. Für uns scheint sich das geändert zu haben - man muss nur ein - oder -Pokémon im Spiel haben. Der Effekt ist: “Dein Gegner wählt 2 Pokémon auf seiner Bank. Alle anderen Pokémon und alle an sie angelegten Karten muss er/sie in sein/ihr Deck mischen.” In manchen Situationen kann das sehr stark sein, besonders, wenn das gegnerische Deck auf einer hohen Bank-Pokémon-Anzahl basiert. In anderen Situationen eher sinnlos, auch nur eine Kopie pro Deck und nur mit - oder -Pokémon.

Cynthia ist eine Unterstützter-Karte mit dem Effekt: “Mische Deine Hand in Dein Deck. Danach, ziehe 6 Karten.” Also wie “Professor Eichs Neue Theorie” aus HeartGold-SoulSilver. Passt in jedes Deck, 2x?, 3x?

Adressbuch war zuletzt in XY Flammenmeer zuhause. Jetzt kann es wieder verwendet werden. Ein Item mit dem Effekt: "Mische 2 Unterstützerkarten aus deinem Ablagestapel in dein Deck." Auch in jedem Deck einsetzbar.

Super-Antriebs-Energie . Diesen Namen trägt die gewaltige Energie, die zu Recht nur einmal im Deck sein darf. Denn sie ist sehr stark, hat aber noch mehr konkrete Bedingungen.“Wenn diese Karte an ein Phase 2-Pokémon angelegt ist, dient sie als jeder Energie-Typ, aber nur als 1 Energie. Wenn sie an ein Phase 2-Pokémon angelegt ist und Du 3 oder merh Phase 2-Pokémon im Spiel hast, zählt diese Energie als 4 Energien aller Energie-Typen.”

 

Die Höhepunkte des Sets sind die Prisma-Sterne, der neue alte Fossilmechanismus und viele Fähigkeiten und GX-Attacken, die noch nach den besten Kombinationen suchen. Über das erste Thema werde ich noch einen detaillierteren Artikel schreiben, über das zweite erschien bereits letzte Woche.

In den kommenden Wochen wird es hier noch mehr Informationen über neue Decks und bei YouTube Opening-Videos geben.

Wird 2018 das Jahr des Metalls?

 

0 Kommentare
Sammelkartenspiel
22.01.2018, 10:57 Uhr von Jonathan_J

Aktivitäten (0)

   Nur PlayOn Trainer!
Erstelle deine Trainer-ID oder logge dich ein, um einen Beitrag zu verfassen.
Es liegen noch keine Aktivitäten zu diesem Thema vor.

Erstellt in 0,0088 Sekunden.
Pokémon, die Charaktere, ihre Namen und Artworks sind geschützte Markenzeichen von Nintendo (© 1995-2018), Game Freak, Inc. sowie The Pokémon Company.