Die besten Illustrationen im Pokémon-Sammelkartenspiel - Teil 3 | LottiBlog

Die besten Illustrationen im Pokémon-Sammelkartenspiel - Teil 3

Dies ist Teil 2 der Serie, wenn ihr Teil 1 und 2 nicht gelesen habt, könnt ihr für mehr Informationen dort die Einleitung lesen. Wenn ein bestimmter Illustrator schon in Teil 1 vorgekommen ist, steht dort eventuell seit wann und wie oft er/sie bisher im Pokémon-Sammelkartenspiel vertreten war.

Weiter geht es mit dem ersten der XY-Ära, vom XY Basis-Set bis Ewiger Anfang.

 

XY war der Beginn einer neuen Ära, jedoch gab es sehr viele 3D-computergenerierte Illustrationen, die ich nicht so gerne mag und es fällt mir schwerer hier auf 5 zu kommen als bei anderen Sets auf 10 zu begrenzen. Meine Lieblingsbilder aus XY:

  1. Knuddeluff 90/146 - illustriert von Kagemaru Himeno hat den typischen Elfenwald-Hintergrund vieler Feen-Pokémon, den man gerne erkunden würde.

  2. Lapras 35/146 - von Hitoshi Ariga sieht sehr lebhaft im Wasser aus.

  3. Hornliu 3/146 - von Suwama Chiaki hat einen sehr detaillierten Hintergrund und auch das Licht ist mit einbezogen.

  4. Starmie 34/146 - Suwama Chiaki hat hier ebenfalls ein sehr friedliches, ruhiges Bild von Starmie am Meeresboden gezeichnet.

  5. Arbok 48/146 - von Naoki Saito illustriert ist voll im Angriff: Giftich fauchend und bedrohlich.

 

In Flammenmeer sieht es schon wieder ein kleines bisschen besser aus, ich wähle:

  1. Safcon 2/106 - kawayoo ist einer meiner Lieblingsillustratoren und hier sieht man wieder den wasserfarbenen, aber detailierten Stil.

  2. Walraisa 26/106 - von Naoki Saito - genau wie oben Arbok in Angriffspose zum Furchterregen.

  3. Taubsi 75/106 - vo Atsuko Nisihida ist sehr niedlich gelungen.

  4. Milotic 23/106 - Shin Nagasawa hat Milotic hier ebenso majestätisch wie bedrohlich gezeichnet. Sein Blick und der dunkle Gewässerboden sehen nicht so freundlich aus, wie dieses Pokémon oft ist.

  5. Samurzel 5/106 - zuletzt ein sehr einfaches, aber detailliertes Stück von Naoyo Kimura. Genau wie die anderen 9 Karten und folgende sind in diesen Sets selten mehr als 1 Pokémon zu sehen.

     

Wie sieht es mit Fliegende Fäuste aus? Steigert sich die XY-Ära? Meiner Meinung nach deutlich. Zum Kampf-Thema der Erweiterung sind viele Pokémon mit Kampf-Typ oder -Sekundärtyp in Aktion gezeichnet und vermehrt mit vielen Details, mit mehreren Pokémon auf einer Karte und weniger computeranimiert. Viele dieser Karten sind aber in einem sehr ähnlichen Stil. Eigentlich gut, aber wenn es 5 Rares in einem Set in ähnlicher Pose gibt, ist das auch etwas langweiliger. Meine Top 5:

  1. Rossana 37/111 - gezeichnet von Naoki Saito ist die Top-Karte des Sets. Sie äugt ein muskulöses Machomei an und versucht sich hübsch in Szene zu setzten.

  2. Kapilz 50/111 - Hitoshi Ariga zeigt hier Kapilz in Aktion, mit schönem Zeichenstil. Ein Beispiel für noch weitere ähnliche Karten des Sets.

  3. Maschock 45/111 - von Mitsuhiro Arita duscht freudig unter einem rauschenden Wassefall. Eine einzigartige Illustration. Die Badehose ist ja schon immer dabei.

  4. Pikachu 27/111 und Raichu 28/111 - von Sanosuke Sakuma waren in Japan beide Promo-Karten und sind beide in einem sehr frischen, fröhlichen Stil gezeichnet. Die Pokémon tollen auf einer Blumenwiese umher.

  5. Sarzenia 3/111 - hier von Sanosuke Sakuma ist ein Pokémon, das ich eigentlich sehr gerne mag, aber meistens sind seine Illustrationen sehr langweilig. Hier hat es wenigstens eine Holo-Karte bekommen, die seine Fäulnisgase schimmern lässt. Könnte aber noch schöner sein.

 

Phantomkräfte hat ebenfalls ein Thema in den Illustrationen, mit gespenstischem Plasma, das aber irgendwie auch fröhlich-bunt ist. Bisher waren aber alle 4 der ersten XY-Erweiterungen nicht unter meinen Lieblingessets, vielleicht auch weil weder Kampf- noch Geist-Pokémon zu meinem Lieblingstyp gehören. Ich habe die folgenden Karten ausgewählt:

  1. Wattzapf 26/119 - Tokiya hat hier eine kleine Geschichte verpackt. Wattzapf wandert zwischen Besuchern durch ein Aquarium - wahrscheinlich nachdem es eine Steckdose angezapft hat. Achtung!

  2. Yanmega 4/119 - Mitsuhiro Arita schenkt Yanmega mal ein majestätisches Bildchen. Es fliegt über Berge, Flüsse und detailliert gezeichneten Dschungel.

  3. Lichtel 41/119 - Midori Harada hat Schönheit und Gespenstigkeit gut ausgeglichen mit Lichtel auf der Bank im nebligen Rosenbeet.

  4. Kramshef 52/119 - Hajime Kusajima hat einen ansprechenden Zeichenstil. Sieht etwas wie eine Briefmarke aus. Irgendein Dorf mit Rabenboss auf dem Dach. Als Held oder Schurke?

  5. Viscora 75/119 - Sanosuke Sakumas Viscora spricht mich irgendwie an. Vielleicht einfach weil es ein kleiner schleimiger Drache ist, der lächelt? Ich weiß nicht wieso, aber irgendwie top.

 

Die nächste Erweiterung war Protoschock. Mit 160 Karten exklusive Secret Rares das größte XY-Set. Neu dabei waren erstmals die "Ancient Trait"-Karten. Meiner Meinung nach ein guter Zusatz, der noch länger als 3 Erweiterungen lang hätte bleiben können. Protoschock orientiert sich an Pokémon der 3. Generation. Diese habe ich in meiner Pokémon-Pause verpasst, weshalb sie eine der 3 Generationen ist, zu denen ich weniger Verbindungen und Erinnerungen habe.
Meine Wahl fällt auf:

  1. Knilz 15/160 - Mizue hat immer süße, schöne Illustrationen. Vier spielende, lachende Knilz gehören uneingeschränkt dazu.

  2. Azumarill 104/160 - 5ban Graphics ist eine Grafikergruppe, die vor allem für EX- und GX-Karten und Full-Arts bekannt sind, aber die "Ancient Trait"-Karten waren ja fast wie Full-Arts. Und hier ist der Hintergrund sehr detailliert und frühlinghaft.

  3. Welsar 41/160 - Planeta ist ebenfalls ein Illustratoren-Team. Welsar sieht sehr kraftvoll aus, wie es aus dem Wasser springt. Die blau-gelbe Mischung kommt immer gut an.

  4. Zapplarang 65/160 - von Mitsuhiro Arita war immer etwas im Schatten von Garados, dem es doch ziemlich ähnelt. Irgendwie mag ich es und hier ist es als Holo-Karte im sandigen Fluss artgerecht illustriert.

  5. Bidiza 117/160 - von Planeta wäre bestimmt bei einigen Nummer Eins. Ein Bidiza als "Ancient Trait"-Karte? Was haben sich die Illustratoren da gedacht. Dazu majestätisch unter dem Wasserfall.

 

Double Crisis war ein Mini-Set mit 34 Karten, das eineinhalb Monate nach Protoschock erschien. Nur auf Englisch und enthält Team Magma- und Team Aqua-Pokémon, sowie einige Trainerkarten und 2 Spezial-Energien. Von den 22 Pokémon ist keins besonders spielbar, aber alle haben detaillierte und schöne Illustrationen. Eine Auswahl besonders beschreibungswürdiger (und hier mache ich eine Ausnahme bei den beiden EX Full Arts):

  1. Team Aqua's Kyogre EX - von Nagimiso: Mit vielen anderen Pokémon zusammen ist schon immer ein Plus. Kommt noch eine leichtbekleidete attraktive Dame im Wasser dazu. Gut zu vermarkten.

  2. Team Aqua's Mightyena - von Mitsuhiro Arita: Das Hyänen-Rudel durchstreift nachts die Hinterhöfe. Vorsicht!

  3. Team Aqua's Grimer - kawayoo hat hier das grausigste Sleima der Kartengeschichte gezeichnet. Der Schleim kriecht durch eine Tür die Treppe herunter und hat Team Magma als Opfer erspäht.

  4. Team Aqua's Muk - von Kouki Saitou hat sie dann erwischt und begraben.

  5. Team Magma's Aron - von Akira Komayama zerfrisst in einer Gruppe alles, was aus Metall ist.

 

Drachenleuchten ist eine der beliebtesten und meistverkauften Erweiterungen der XY-Ära und grafisch meiner Meinung nach nochmal besser als die 5 vorigen Hauptsets. Vielleicht weil fliegende Drachen- und Vogel-Pokémon mehr Inspiration für schöne Naturbilder sind? Jedenfalls reicht es trotz 108 Karten für eine Top 8+3 von mir:

  1. Iscalar 41/108 und Mauzi 67/108 - Akira Komayamas Geschichte beginnt mit Mauzi, das eine kürbisgroße Beere gefunden hat und überglücklich den Pfad entlangwandert. Im Gebüsch lauert aber Iscalar, besprüht es mit Tinte und raubt die Beere.

  2. Schwalboss 72/108 - Mitsuhiro Arita hat hier ein wirklich schönes Bild dieses unspektakulären Vogel-Pokémon kreiert. Als "Ancient Trait"-Holo sollte das die schönste Schwalboss-Karte sein, die es gibt.

  3. Owei 1/108 und 2/108 Kokowei - von Tomokazu Komiya und Shin Nagasawa erzählen ebenfalls eine Geschichte: Die Habitak wollen die Owei fressen, doch Kokowei verscheuchen sie von ihren Jungen. Dazu ist Kokowei noch als "Talyor Swift" bekannt, da auf Englisch sein erster Angriff "Shake It Off!" heißt.

  4. Papinella 5/108 - von Midori Harada hat eine wunderschönen Blumenhintergrund. Auch hier verstärkt der Holo-Effekt die Sonnenstrahlen.

  5. Altaria 53/108 - von Mitsuhiro Arita hat wohl den detailliertesten Nicht-3D-Dschungelhintergrund. Diese Karte wäre als Full-Art Platz 1.

  6. Reshiram 63/108 - von Kouki Saitou mal als Drache (Gold steht ihm gut), mit feurigen Hintergrund, aber nicht zerstörerisch.

  7. Dragoran 51/108 - von kawayoo: Das Gemälde, des anmutigen, friedlichen Drachen. Fast immer am Wasser. Schwimmt es auch?

  8. Ninjask 10/108 und Togekiss 45/108 - beide im gleichen, einzigartigen Stil von Sumiyoshi Kuzuki gezeichnet und mit Regenbogen. Eine nette Abwechslung zu viel 3D.

 

Ewiger Anfang ist mit 98 Karten nochmal kleiner – was kann diese Erweiterung bieten? Ohne Probleme 10 bemerkenswerte Illustrationen:

  1. Garados 21/98 - von Tokiya: Garados sieht irgendwie immer gut aus. Der erweiterte Platz tut ihm Gut und das Fischerboot zeigt seine Größe. Die perfekte Garados-Karte.

  2. Aquana 22/98 - von kirisAki: Evoli-Evolutionen kommen fast immer gut an. Hier ist Aquana nicht nur freundlich, sondern auch im Meer von anderen Wasser-Pokémon umgeben.

  3. Blubella 4/98 - Mizues Stil ist immer süß. Dazu der klassische Blumen-Pokémon-Hintergrund.

  4. Viridium 12/98 - die Zeichnung von match würdigt hier Viridiums Legendärität. Sonnenuntergang mit Vogelschwarm - eine wiederkehrende Pose.

  5. Flamara 13/98 - von sui: Süß, flauschig feurig.

  6. Ariados 6/98 - von Hajime Kusajima: Auch eine Spinne schafft es mal in die Liste. Schöne Farbwahl und Positionierung.

  7. Morlord 39/98 - Naoyo Kimuras Bild ist nicht spektakulär, aber ein im Sand spielendes Morlord ist schon herzerwärmend.

  8. Golgantes 35/98 – von kawayoo - ein Pokémon, das ich gar nicht mag. Aber diese karte im Fliegende Fäuste-Stil ist schön gezeichnet.

  9. Elfun 56/98 – Atsuko Nisihida - eine schöne, farbenfrohe Karte dieses für mich eher langweiligen Pokémon

  10. Iscalar 45/98 - Tomokazu Komiya lässt in eine markanten Stil Iscalar wütend Tinte spucken. Andere Aktionen und Emotionen als nur Kämpfen, Stehen und Spazierengehen sind immer schön anzusehen.

0 Kommentare
Sammelkartenspiel
09.04.2018, 11:34 Uhr von Jonathan_J

Aktivitäten (0)

   Nur PlayOn Trainer!
Erstelle deine Trainer-ID oder logge dich ein, um einen Beitrag zu verfassen.
Es liegen noch keine Aktivitäten zu diesem Thema vor.
Erstellt in 0,0111 Sekunden.
Pokémon, die Charaktere, ihre Namen und Artworks sind geschützte Markenzeichen von Nintendo (© 1995-2018), Game Freak, Inc. sowie The Pokémon Company.